14Juni

Pressemitteilung vom 14.06.2019

Der Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler

Von der ersten Begegnung bis zur vertrauensvollen Beziehung

-Kinderschutzbund informiert über seine Patenschaftsprojekte-

 Ahrweiler. Freiwilliges Engagement als Pate – ist das etwas für mich? Wieviel Aufwand bedeutet es? Bin ich der/die Richtige dafür? Vielleicht sind es diese und ähnliche Fragen, die Menschen davon abhalten, die Initiative zu ergreifen. Am Dienstag, den 25. Juni um 17.00 Uhr, sowie am Donnerstag, den 27. Juni um 19.00 Uhr, kann jeder Interessierte unverbindlich Näheres erfahren. Der Kinderschutzbund lädt zu einem Informationstreffen in die Geschäftsstelle in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Neuenahrer Str. 11 ein. Herzlich Willkommen, sind Frauen und Männer jeden Alters, die Freude am Umgang mit Menschen haben und wöchentlich zwei bis drei Stunden in gemeinsame Zeit mit einer Familie investieren möchten. Die zuständige Sozialpädagogin Monika Hunger stellt an beiden Terminen die Patenschaftsprojekte „Integrationspaten“ (gefördert von Aktion Mensch) und „Familienpaten“ vor und wird im Anschluss auf alle Fragen eingehen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die nächste Qualifizierungsmaßnahme für zukünftige Paten startet im August dieses Jahres. Interessierte erhalten weitere Informationen unter 02641/359417 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Auch ein individueller Gesprächstermin kann unter diesem Kontakt vereinbart werden.

Foto: Fotolia

14Juni

Pressemitteilung vom 14.06.2019

Der Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler

-Navigationshilfe im Familienalltag-

Erster Elternkurs „Starke Eltern-Starke Kinder®“ in der Verbandsgemeinde Adenau

startet am 19.08.2019 in Müllenbach

Müllenbach. Wer möchte das nicht: Sich entspannt zurücklehnen und den Kindern beim Aufwachsen zusehen. Gleichzeitig aktiv Anteil nehmen an ihren Entwicklungsschritten. Aber, wie baue ich eine stabile und vertrauensvolle Beziehung zu meinem Kind auf? Wie finde ich das nötige Gleichgewicht zwischen „Selbsttun-Lassen“ und unterstützen? Und wie unterstütze ich es so, dass es sich gut weiterentwickelt? Wie reagiere ich bei Problemen?

Der Elternkurs „Starke Eltern – starke Kinder“ gibt Impulse, sich mit Erziehungsfragen auseinanderzusetzen und kann ein hilfreicher Wegbegleiter sein, die Zielkoordinaten im Auge zu behalten. Sie können die Themen der Treffen mitbestimmen und eigene Beispiele/Fragen einbringen. Inhalte werden unter anderem sein: Gefühle, Bedürfnisse, Kommunikation - wie möchten wir in der Familie miteinander umgehen und sprechen? Wie sehen mögliche Konfliktlösungswege aus?

Ulla Bartels, Erzieherin und zertifizierte Elternkursleiterin, lädt Eltern, Großeltern und alle Erziehenden herzlich ein, die Fülle von Sichtweisen, Anregungen und Ideen, die der Elternkurs anbietet, kennenzulernen. So kann sich jede/r seinen individuellen Königsweg heraussuchen und sich gut begleitet gemeinsam mit anderen auf den Weg machen.

Der Kurs startet am Montag, den 19. August von 18.00 Uhr – 21.15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus (über der KiTa Villa Kunterbunt), Hauptstraße 11, 53502 Müllenbach. Die weiteren Termine sind am 02., 16. September und 07. Oktober 2019 zur gleichen Zeit. Ein Kursbeitrag wird erhoben, eine Teilnahme zu ermäßigten Konditionen ist bei Bedarf möglich.

Eine Anmeldung bis spätestens zum 12. August ist unter der Rufnummer 02641-79798 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich. Dort werden auch gerne alle Fragen zum Elternkurs „Starke Eltern-Starke Kinder®“ beantwortet. Aktuelle Infos finden Interessierte auf der Homepage www.kinderschutzbund-ahrweiler.de.

Foto: Susanne Tessa Müller/ DKSB

12Juni

Pressemitteilung vom 12.06.2019

Der Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

-Respektvoll und wertschätzend mit Kindern kommunizieren-

Für ErzieherInnen, Tagespflegepersonen, Lehrkräfte und Eltern

Bad Breisig. Der Kinderschutzbund lädt ein zu dem höchst aktuellen Titel „Respektvoll und wertschätzend mit Kindern kommunizieren, eine Einführung in die ‚Gewaltfreie Kommunikation‘“. Die beiden Kommunikations-Seminare finden im Familientreff des Kinderschutzbundes, Hauptstraße 12, in 53494 Bad Breisig/Oberbreisig am 24. und 25. August von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt. Die Teilnehmer erfahren, dass gute Kommunikation gelingen kann, wenn sie in einer auf gegenseitigem Respekt, Wertschätzung, emotionaler Sicherheit und positiven, offenen Grundhaltung basierenden Umgebung stattfindet. Die theoretische Grundlage bietet das Kommunikationsmodell nach Marshall Rosenberg; angeleitet werden die Teilnehmer von Jochen Hiester, Trainer für Kommunikation und Konfliktbearbeitung. Wie können Pädagogen und Eltern in ihrem Anliegen von Kindern tatsächlich gehört werden? Jochen Hiester erforscht gemeinsam mit den Kursteilnehmern geeignete Ausdrucksmöglichkeiten. Sie lernen hinter dem vermeintlich „schwierigen“ Verhalten von Kindern das jeweilige Anliegen herauszulesen und gemeinsam Wege zu finden, wie die Anliegen der Kinder und Erwachsenen gleichermaßen berücksichtigt werden können. Pädagogen und Erziehende können somit Meinungsverschiedenheiten zwischen sich und Kindern „vorbildlich“ kommunizieren.

Ein Kursbeitrag wird erhoben. Beide Seminartage können unabhängig voneinander gebucht werden.

Eine Anmeldung ist unter der Rufnummer 02641-79798 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich. Dort werden auch gerne Fragen zum Seminar beantwortet. Aktuelle Infos finden Interessierte auf der Homepage www.kinderschutzbund-ahrweiler.de.

 

Foto: Susanne Tessa Müller/ DKSB

12Juni

Pressemitteilung vom 12.06.2019

Der Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

Freude geben und selbst erleben

- Kostenfreie Paten-Schulung für freiwillige EhrenamtlerInnen-

Bad Neuenahr- Ahrweiler. Wer sich mit Freude für andere Menschen engagieren möchte, braucht einen sicheren Rahmen. Gute Vorbereitung, fachliche Begleitung, Freiheit in der Auswahl der Tätigkeit und flexible Einteilung der gespendeten Zeit – das sind wesentliche Vorteile der Patenschaftsprojekte des Kinderschutzbundes Ahrweiler.

Das Konzept setzt auf unkomplizierte, konkrete Unterstützung von Familien. Es geht darum, Eltern bei der Alltagsbewältigung, in ihrer Erziehungskompetenz, oder einfach nur in persönlich belastenden Phasen stärkend zu begleiten. Familienpaten leisten kleine Hilfen im Alltag und fangen in Phasen hoher Belastung auf, was in früheren Zeiten innerhalb der Verwandtschaft oder guten Nachbarschaft geregelt werden konnte. Dabei haben 3 Stunden wöchentlich schon eine große Wirkung.

Die Schulung bringt den Familienpaten Handlungssicherheit und persönlichen Kompetenzgewinn. Sie wird von Fachreferentinnen und der Projekt-Koordinatorin durchgeführt, welche im Anschluss die freiwilligen Paten und Patinnen mit den Familien zusammenbringt. Bei der Vermittlung werden die Wünsche aller Beteiligten berücksichtigt. Regelmäßige vierteljährliche Treffen bieten Gelegenheit zum Austausch und sind Teil der Qualitätsstandards des Projektes. Die nächste Schulung beginnt am 24. August. Jede und jeder Interessierte erhält weitere Informationen unter

www.kinderschutzbund-ahrweiler.de oder 02641/359417. Es werden keine Vorkenntnisse benötigt, eine offene und wertschätzende Haltung anderen Menschen gegenüber sind eine gute Basis für die Tätigkeit.

Infos u. Anmeldung:  Mo., Mi., Fr. von 8.00 bis 12.00 Uhr, Di. und Do. von 13.30-17.30 Uhr

                                      unter Tel. 02641 – 79798 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelles:                    immer unter www.kinderschutzbund-ahrweiler.de

Foto: Fotolia

29Mai

Pressemitteilung vom 29.05.2019

Der Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

Die „Elterntreff“-Reihe im Familientreff des Kinderschutzbundes am 18. Juni zum Thema: Elektrosmog - Ideen und Anregungen für die Umgebung unserer Kinder

Bad Breisig. Am Dienstag, den 18. Juni. um 19.30 Uhr bietet der Elterntreff des Kinderschutzbundes Kreisverband Ahrweiler e.V., Neuenahrer Str. 11 in 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler ein spannendes Thema für Erziehende an. Das Thema des Abends lautet: „Elektrosmog“. Welchen Einfluss hat Handystrahlung auf Babys und Kinder? Mobiltelefon, schnurloses Telefon und WLAN begleiten uns täglich. Tag und Nacht verbringen wir viele Stunden damit, oft ohne es zu bemerken. Allerdings fragen sich viele Menschen zu Recht, ob elektromagnetische Strahlung (auch „Elektrosmog“ genannt), die von Geräten wie Router, PC, DECT Telefonen und Smartphones permanent ausgestrahlt wird, für Kinder schädlich sein können. Experten fordern mehr Aufklärung und warnen vor Spätfolgen, insbesondere bei den Kleinkindern. Wie können wir unsere Kinder und uns vor den schädlichen Strahlen schützen? Diesen und anderen spannenden Fragen können Interessierte nachgehen und gemeinsam mit anderen Eltern Antworten finden. Die „Elterntreffs“ sind eine Reihe von Gesprächsabenden. Die einzelnen Veranstaltungen finden in lockerer zeitlicher Folge etwa ein Mal im Monat statt. Gebühren fallen keine an und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. So kann man sich frei und spontan entscheiden, bei dem ein oder anderen interessanten Thema dabei zu sein. Die Elterntreffs des Kinderschutzbundes werden aus Mitteln der Bundesinitiative „Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen“ über das Kreisjugendamt gefördert. Der Junitermin wird begleitet von Diplom Sozialpädagogin Marjam Beyg und stellt den Eltern interessante Informationsmaterialien zur Eigenrecherche und Wissensvertiefung zur Verfügung.

Gerne dürfen Eltern ihre Lösungen im Alltag vorstellen und erläutern. Der Kinderschutzbund freut sich auf rege Teilnahme und einen interessanten Austausch.

Fragen zum Elterntreff beantwortet die Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes gerne telefonisch unter 02641-79 79 8 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Eine Anmeldung ist erwünscht aber nicht unbedingt erforderlich. Das aktuelle Thema des „Elterntreffs“ finden Interessierte auf der Homepage (www.kinderschutzbund-ahrweiler.de) und in der Presse.

Foto: DKSB BV, Susanne Tessa Müller

29Mai

Pressemitteilung vom 29.05.2019

Der Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

-Mitgliederversammlung 2019-

Kreis Ahrweiler. Am 15. Mai fand die Mitgliederversammlung des Kinderschutzbundes in den Räumlichkeiten der Geschäftsstelle, Neuenahrer Straße 11, Bad Neuenahr-Ahrweiler statt.

Die Vorsitzende Ulrike Ring-Scheel dankte den engagierten KinderschützerInnen für die gute Zusammenarbeit und für das ihr entgegengebrachte Vertrauen: „Nach einem knappen Jahr im Amt freue ich mich besonders darüber, mittels der umfangreicheren personellen Aufstellung der Geschäftsstelle die Erreichbarkeit des Kinderschutzbundes und die Präsenz im Internet aufgestockt zu haben.“ Sie verwies auf den umfangreichen schriftlichen Jahresbericht 2018, der über Projekte, Aktivitäten und Entwicklung des Vereins informiert, und nutzte die Gelegenheit, einen Ausblick auf das Jahr 2019 und die Aktivitäten des Vorstands zu geben. Daneben berichtete sie gemeinsam mit weiteren Teilnehmerinnen der Bundesmitgliederversammlung ausführlich von den Bundeskinderschutztagen in Berlin.

Der Bericht von Schatzmeisterin Lucinda Spielmanns zum Haushaltsabschluss 2018 wies, trotz eines Defizits, die solide Finanzierung des Vereins aus. Die ordnungsgemäße Kassenführung wurde von den KassenprüferInnen Regine Säger und Judith Piotrowski bestätigt, so dass der Vorstand auf Antrag der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet werden konnte. Der vorgestellte Haushaltsplan 2019 wurde von den Mitgliedern ebenfalls einstimmig angenommen. Für das laufende Jahr sind unter anderem dringend notwenige Erneuerungen in der IT-Struktur vorgesehen.

Nach Ende des offiziellen Teils der Versammlung wurden die Anwesenden in guter Tradition herzlich zu einem kühlen Getränk, selbstgemachten Köstlichkeiten und angeregten Gesprächen eingeladen.

Auf Anfrage wird der Jahresbericht 2018 an Interessierte verschickt.

Über neue MitstreiterInnen freut sich der Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler immer!

Weitere Informationen zu Angeboten des Kinderschutzbundes Ahrweiler gibt es unter Tel.: 02641-79798 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Geschäftsstelle ist Montag und Donnerstag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Mittwoch und Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet.

Aktuelles immer unter www.kinderschutzbund-ahrweiler.de.

29Mai

Pressemitteilung vom 24.05.2019

Der Kinderschutzbund KV Ahrweiler e.V.

- „Stock und Stein“ - Waldausflug für Kindergartenkinder-

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der erste Waldausflug des Kinderschutzbundes Kreisverband Ahrweiler in diesem Jahr startete am Freitag, den 3. Mai, mit neun Erwachsenen und zwölf Kindern. Das Wetter spielte mit und so konnten alle miteinander zwei spannende Stunden in der heimischen Natur verbringen.

Unter dem Motto „Stock und Stein“ hatten Monika Hunger (Diplom Sozialpädagogin /-arbeiterin) und Lisa Thies (Kindheitspädagogin BA) eine abenteuerliche Tour mit vielen kreativen Spielen vorbereitet. So suchten die Kinder verschiedenste Farben in der Umgebung; dabei wurde spielerisch der Blick für alles geschärft, das gerade wächst und blüht. Sichtlichen Spaß hatten die Kids auch beim Balancieren mit Stöcken und Holzscheiben. An gesicherten Seilen konnten die kleinen Gipfelstürmer das „Bergsteigen“ üben und die ganz Mutigen wagten sich mit geschlossenen Augen tastend an einem „Baum-Weg“ entlang. Beim anschließenden Tausch-Picknick wurde noch lustig weitergespielt und als es Abschied nehmen hieß waren sich alle großen und kleinen Teilnehmer einig: „Das hat Spaß gemacht!“.

                                                                                                              

Infos zu den Angeboten des Kinderschutzbundes unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!e oder telefonisch unter 02641-79 79 8 erfolgen. Die Geschäftsstelle beantwortet auch gerne alle Fragen. Weitere Informationen finden Interessierte unter: www.kinderschutzbund-ahrweiler.de.

Foto: Privat

24Mai

Pressemitteilung vom 24.05.2019

Der Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

- 70 Jahre Grundgesetz: Ohne Kinderrechte nicht in bester Verfassung-

Bad Neuenahr-Ahrweiler, 23.05.2019. Zum 70ten Jahrestag des Inkrafttretens des Grundgesetzes am 23.05.2019 fordert der Kinderschutzbund Ahrweiler, dass die Kinderrechte in vollem Umfang in die Verfassung aufgenommen werden - mit sämtlichen Schutz-, Förder- und Beteiligungsrechten sowie dem Vorrang des Kindeswohls.

„Indem wir die Kinderrechte im Grundgesetz festschreiben, stärken wir die Rechtsposition von Kindern und Jugendlichen“, erklärt Ulrike Ring-Scheel vom KV Ahrweiler. „Politik und Verwaltung müssten dann bei allen Entscheidungen, die Kinder und Jugendliche betreffen, prüfen, ob deren Interessen ausreichend berücksichtigt wurden und ihre Rechte gewahrt sind.“  

Eine Arbeitsgruppe von Bund und Ländern will im Herbst einen Vorschlag vorlegen, wie Kinderrechte im Grundgesetz verankert werden sollen. Der Kinderschutzbund hat gemeinsam mit anderen im Aktionsbündnis Kinderrechte ins Grundgesetz einen Formulierungsvorschlag vorgelegt.

„Wenn Kinder und ihre Rechte fehlen, dann kommen Kinder lediglich als Rechtsobjekte und nicht als Rechtssubjekte in der Verfassung vor. Wenn die Verfassung die Seele unserer Demokratie ist, dann ist diese Seele ohne die Rechte der Kinder nicht komplett“, sagt Ring-Scheel vom Kreisverband Ahrweiler.

Der Kinderschutzbund hat es sich zum Ziel gesetzt, mit vielfältigen Aktionen die Beteiligungsrechte von Kindern und Jugendlichen stärker bekannt zu machen und zu fördern. Der Verband spricht sich deshalb auch für eine Absenkung des Wahlalters auf 14 Jahre aus.

Fragen werden gerne unter 02641-79798 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! beantwortet. Aktuelle Informationen immer auf www.kinderschutzbund-ahrweiler.de

                     

24Mai

Pressemitteilung vom 24.05.2019

Der Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

- Kleiderladen Kunterbunt 2: Der Frühling lockt mit tollen Angeboten -

Sinzig. Das engagierte Helferinnenteam des Kleiderladens Kunterbunt 2 freut sich auf viele große und kleine Kundinnen und Kunden, die in den Regalen stöbern möchten.

Zu den Öffnungszeiten, Montag bis Samstag von 10.00 Uhr – 12.30 Uhr, findet man im Kleiderladen neben gut erhaltener Kleidung für den kleinen Geldbeutel auch alles für die Urlaubszeit: Badebekleidung, Wasserschuhe, Sommerhütchen und viele andere Artikel warten auf die Käufer. Für die Aktiven sind Inliner und Sportbekleidung im Angebot. Selbstverständlich können auch Regenbekleidung und wärmere Sachen erstanden werden. Und für alle, die an Regentagen lieber zu Hause bleiben, gibt es eine schöne Auswahl an günstigen Büchern und Gesellschafts­spielen.

Shoppen lohnt sich doppelt, denn der Verkaufserlös wird ausschließlich zur Finanzierung der präventiven Projekte und Angebote des Kinderschutzbundes für Familien im Kreis verwendet.

Informationen zu den Angeboten und Projekten finden Interessierte unter www.kinderschutzbund-ahrweiler.de, bei der Geschäftsstelle des DKSB in Ahrweiler unter Tel.: 02641 – 79798 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

Foto: Privat

17Mai

Pressemitteilung vom 17.05.2019

Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

„Elterntreff“ im Familientreff Bad Breisig des Kinderschutzbundes am 28. Mai

-„Kinder besser verstehen lernen– Mimik, Körpersprache und Entwicklung in den ersten Lebensjahren“

Bad Breisig. Am Dienstag, den 28. Mai um 19.30 Uhr findet eine weitere Veranstaltung in der Elterntreff-Reihe statt. Der Fokus liegt an diesem Abend auf dem Thema: „Kinder besser verstehen lernen“ – Mimik, Körpersprache und Entwicklung in den ersten Lebensjahren“. Treffpunkt ist der Familientreff des Kinderschutzbundes Kreisverband Ahrweiler e.V. (Hauptstraße 12 in Oberbreisig)

Alle Eltern und Erziehenden kennen die Augenblicke, in denen Kinder so ganz anders reagieren, als die Erwachsenen es erwartet haben. Wie kann es gelingen, in solchen Situationen (besser) zu verstehen, was Kinder zu ihrem Verhalten motiviert? Gemeinsam mit Elisabeth Jenny-Quirnbach, Sozialpädagogin und zertifizierte Elternkursleiterin, können Eltern sich an diesem Abend auf den Weg machen, die Perspektive zu wechseln und neue Lösungsideen für alltägliche Erziehungsanforderungen zu entwickeln.

Die „Elterntreffs“ sind eine Reihe von Gesprächsabenden, an denen die Teilnehmer zu verschiedenen Themen, die bei der Erziehung von Kindern immer mal wiederauftauchen, miteinander ins Gespräch kommen können. Die einzelnen Veranstaltungen finden in lockerer zeitlicher Folge etwa einmal im Monat statt. Gebühren fallen keine an und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. So kann man sich frei und spontan entscheiden, bei dem ein oder anderen interessanten Thema dabei zu sein.

Die Elterntreffs des Kinderschutzbundes werden aus Mitteln der Bundesinitiative „Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen“ über das Kreisjugendamt gefördert.

Fragen zum Elterntreff beantwortet die Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes gerne telefonisch unter 02641-79 79 8 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

03Mai

Pressemitteilung vom 03.05.2019

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019

des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Ahrweiler e.V.

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V. lädt seine Mitglieder und Interessierte ganz herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung am 15. Mai 2019 um 19:00 Uhr in die Geschäftsräume in der Neuenahrer Str. 11, 53474 Ahrweiler/Bachem ein.

  • Vorläufige Tagesordnung:
  1. Eröffnung und Begrüßung durch die Vorsitzende
  2. Feststellung der satzungsgemäßen Einladung
  3. Protokoll der Mitgliederversammlung vom 18.06.2018
  4. Annahme der Tagesordnung
  5. Feststellung der Zahl der Stimmberechtigten
  6. Kurzberichte:
  7. der Vorsitzenden
  8. der Schatzmeisterin zum Haushaltsabschluss 2018
  9. Bericht der KassenprüferInnen
  10. Aussprache über die Berichte
  11. Verabschiedung der Haushaltsrechnung 2018
  12. Entlastung des Vorstandes
  13. Vorstellung und Verabschiedung des Haushaltsplanes 2019
  14. Anträge
  15. Verschiedenes
  16. Schlusswort

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung wird zu einem gemütlichen Zusammensein mit der Möglichkeit für interessante Gespräche eingeladen. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 02641-79798 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist nicht zwingend erforderlich, jedoch aus organisatorischen Gründen erwünscht.

03Mai

Pressemitteilung vom 25.04.2019

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

Die „Elterntreff“-Reihe im Familientreff des Kinderschutzbundes am 7. Mai zum Thema:

-Kinder stark machen – Die Bedeutung sicherer Bindungserfahrung in der frühen Kindheit-

Bad Breisig. Am Dienstag, den 7. Mai um 19.30 Uhr findet der Elterntreff zu dem spannenden Thema „Kinder stark machen – Die Bedeutung sicherer Bindungserfahrung in der frühen Kindheit“ statt. Der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler lädt hierzu nach Bad Breisig in die Hauptstraße 12. Der Maitermin wird begleitet von Tanja Bous, Dipl. Pädagogin und systemische Familientherapeutin.

Der Begriff der Bindung wird immer populärer. Aber was meint eine sichere Bindung im Konkreten und was bedeutet dies für die Eltern-Kind-Beziehung? Wie kann man eine gesunde Bindungsentwicklung des Kindes fördern? Woran kann man erkennen, dass das eigene Kind sicher gebunden ist? Wieso wird einer gesunden Bindung so viel Wert auch für die spätere Entwicklung des Kindes beigemessen? Diesen und anderen spannenden Fragen können Interessierte nachgehen und gemeinsam mit anderen Eltern Antworten finden. Tanja Bous geht gerne auf Beispiele der Anwesenden ein und steht Eltern bei ihrer Suche nach individuellen Lösungen zur Seite.

Die „Elterntreffs“ sind eine Reihe von Gesprächsabenden, an denen die Teilnehmer zu verschiedenen Themen, die bei der Erziehung von Kindern immer mal wieder auftauchen, miteinander ins Gespräch kommen können. Die einzelnen Veranstaltungen finden in lockerer zeitlicher Folge etwa ein Mal im Monat statt. Gebühren fallen keine an und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. So kann man sich frei und spontan entscheiden, bei dem ein oder anderen interessanten Thema dabei zu sein.

Die Elterntreffs des Kinderschutzbundes werden aus Mitteln der Bundesinitiative „Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen“ über das Kreisjugendamt gefördert.

Fragen zum Elterntreff beantwortet die Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes gerne telefonisch unter 02641-79 79 8 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Das aktuelle Thema des „Elterntreffs“ finden Interessierte auf der Homepage www.kinderschutzbund-ahrweiler.de und in der Presse.

03Mai

Pressemitteilung vom 23.04.2019

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

-Tag der gewaltfreien Erziehung: Kinder müssen gehört werden-

Kreis Ahrweiler. Zum Tag der gewaltfreien Erziehung am 30.04.2019 fordert der Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler, Kinder jeden Alters bei Anzeichen von Gewalt- und Missbrauchserfahrungen anzuhören und ernst zu nehmen.

„Gewalt hat viele Gesichter. Kinder und Jugendliche können körperliche, seelische oder sexualisierte Gewalt erleiden, das fängt schon mit dem berühmten Klaps an. Auch Vernachlässigung und mangelnde Unterstützung sind eine passive Form von Gewalt“, erklärt Ulrike Ring-Scheel, Vorsitzende des Kreisverbandes Ahrweiler. „In all diesen Bereichen gibt es hohe Dunkelziffern. Wir müssen davon ausgehen, dass schätzungsweise jedes vierte Kind im Laufe des Heranwachsens Gewalt erlebt – in unterschiedlicher Intensität und Dauer.“

Kinder und Jugendliche haben seit dem Jahr 2000 das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig. Dennoch erleben viel zu viele Kinder weiterhin verschiedene Formen von Gewalt, in der Familie, im sozialen Umfeld, in Kitas, Schulen oder anderen Einrichtungen. Der Kinderschutzbund fordert deshalb Jugendämter, Polizei und Staatsanwaltschaft auf, Hinweisen auf Gewalterfahrungen von Kindern aller Altersstufen ausreichend nachzugehen. Dass dies in vielen Fällen nicht erfolgt, zeigt auf besonders schreckliche Weise der kürzlich bekannt gewordene jahrelange Missbrauch von Kindern auf einem Campingplatz im nordrhein-westfälischen Lügde. Bei einem anderen Fall im Münsterland stand eine Kita-Leiterin unter Missbrauchsverdacht, die Aussagen der Kinder wurden aber als nicht glaubwürdig eingestuft.

Die Annahme, Kinder, vor allem kleine Kinder, könnten nicht befragt werden oder keine glaubwürdigen Aussagen treffen, ist nicht grundsätzlich stichhaltig. Kinder müssen gehört werden. Die Frage, ob die Situation des Kindes überprüft oder Ermittlungen aufgenommen werden, darf nicht vom Alter des Kindes abhängig gemacht werden“, so Ulrike Ring- Scheel. Das Recht des Kindes auf Gehör und Meinungsäußerung ist auch bei der Teilnahme an Gerichtsverfahren von maßgeblicher Bedeutung.

Der Kinderschutzbund plädiert deshalb für entsprechende Qualifikationen und Fortbildungen von RichterInnen, StaatsanwältInnen und Verfahrensbeiständen. Zudem hat der Verband die AG „Kindgerechte Justiz“ gegründet, die der Frage nachgeht, wie den Kinderrechten im Justizsystem besser Geltung verschafft werden kann, und Kinder in Verfahren, die ihre Angelegenheiten betreffen, stärker beteiligt werden können.

Der Tag der gewaltfreien Erziehung wird in Deutschland seit 2004 begangen. Er soll daran erinnern, dass die gesamte Gesellschaft die Verantwortung für das gewaltfreie Aufwachsen von Kindern trägt. Zudem soll er Eltern ermutigen, ihr Ideal einer gewaltfreien Erziehung Wirklichkeit werden zu lassen.

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V., Neuenahrer Str. 11, 53474 Ahrweiler, Tel. 02641 – 79798, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Website: www.kinderschutzbund-ahrweiler.de

17April

Pressemitteilung vom 17.04.2019

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

-„Rätsel, Spuren, Wege finden“ - Waldausflug für Grundschulkinder mit Begleitperson-

Bad Neuenahr-Ahrweiler: Am Freitag, den 17. Mai von 15.00 bis 17.00 Uhr bietet der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V., einen Waldausflug für Grundschulkinder mit Begleitperson an. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Ahrbrücke in Walporzheim (Ende Josefstraße).

Unter dem Motto „Rätsel, Spuren, Wege finden“ geht es dann durch den bunten Frühlingswald zum Erkunden der heimatlichen Natur. Eingeladen sind alle, die ihre Sinne aktivieren und einen bewegungsfreudigen Nachmittag außerhalb des Kinderzimmers erleben möchten. Spannende Abenteuer und lustige Spiele, die Teamgeist und Kreativität, aber auch Mut und schlaues Kombinieren erfordern, stehen an diesen Nachmittagen im Vordergrund.

Ein gemeinsames Tauschpicknick rundet den Nachmittag ab. Hierzu wird ein kleiner leckerer Beitrag erbeten. Ausreichend Getränke, wettergerechte Kleidung und feste Schuhe sind mitzubringen.

Geleitet wird das Angebot von Monika Hunger (Diplom Sozialpädagogin/-arbeiterin) und Lisa Thies (Erziehungswissenschaftlerin MA).

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich und kann bis Montag vor der Veranstaltung bei der Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!e oder telefonisch unter 02641-79 79 8 erfolgen. Die Geschäftsstelle beantwortet auch gerne alle Fragen.

Weitere Informationen finden Interessierte unter: www.kinderschutzbund-ahrweiler.de.

Foto: Privat

12April

Pressemitteilung vom 12.04.2019

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

- „Stock und Stein“ - Waldausflug für Kindergartenkinder mit Begleitperson-

Bad Neuenahr-Ahrweiler: Am Freitag, den 03. Mai von 15.00 bis 17.00 Uhr bietet der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V., einen Waldausflug für Kindergartenkinder (ab ca. 3 Jahren) mit Begleitperson an. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Ahrbrücke in Walporzheim (Ende Josefstraße).

Unter dem Motto „Stock und Stein“ sind Kinder im Kindergartenalter mit Begleitperson herzlich eingeladen. Spannende Abenteuer und lustige Spiele, die Teamgeist und Kreativität aber auch etwas Mut erfordern, stehen an diesen Nachmittagen im Vordergrund. Ein gemeinsames Tauschpicknick rundet den Nachmittag ab. Hierzu werden leckere Beiträge erbeten. Ausreichend Getränke, wettergerechte Kleidung und feste Schuhe sind mitzubringen. Geleitet wird das Angebot von Monika Hunger (Diplom Sozialpädagogin /-arbeiterin) und Lisa Thies (Kindheitspädagogin BA).

Aufgrund der großen Nachfrage im letzten Jahr wird noch ein zweiter Termin am Freitag, den 14. Juni stattfinden.

                                                                                                              

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich und kann bis montags vor der Veranstaltung bei der Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!e oder telefonisch unter 02641-79 79 8 erfolgen. Die Geschäftsstelle beantwortet auch gerne alle Fragen. Weitere Informationen finden Interessierte unter: www.kinderschutzbund-ahrweiler.de.

Foto: Privat

[12 3 4 5  >>  
Slide background

 dksb_logo.png

 

Öffnungszeiten

Mo + Do  14.00-18.00 Uhr
Mi + Fr  9.00-12.00 Uhr

Unsere Konten

Spenden und Zahlungen :

Volksbank RheinAhrEifel eG
DE13 5776 1591 0542 1285 00

Kreissparkasse Ahrweiler
DE98 5775 1310 0003 0076 14

Kontaktieren Sie uns

Geschäfts- u. Beratungsstelle:
Neuenahrer Straße 11
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ortsteil Bachem

Tel.: 02641 - 79798

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

facebook