22März

Pressemitteilung vom 22.03.2019

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

-Navigationshilfe im Familienalltag-

Erster Elternkurs „Starke Eltern-Starke Kinder®“ in der Verbandsgemeinde Adenau

startet am 20. Mai 2019 in Müllenbach

Müllenbach. Wer möchte das nicht: Sich entspannt zurücklehnen und den Kindern beim Aufwachsen zusehen. Gleichzeitig aktiv Anteil nehmen an ihren Entwicklungsschritten. Aber, wie baue ich eine stabile und vertrauensvolle Beziehung zu meinem Kind auf? Wie finde ich das nötige Gleichgewicht zwischen „Selbsttun-Lassen“ und unterstützen? Und wie unterstütze ich es so, dass es sich gut weiterentwickelt? Wie reagiere ich bei Problemen?

Der Elternkurs „Starke Eltern – starke Kinder“ gibt Impulse, sich mit Erziehungsfragen auseinanderzusetzen und kann ein hilfreicher Wegbegleiter sein, die Zielkoordinaten im Auge zu behalten. Sie können die Themen der Treffen mitbestimmen und eigene Beispiele/Fragen einbringen. Inhalte werden unter anderem sein: Gefühle, Bedürfnisse, Kommunikation - wie möchten wir in der Familie miteinander umgehen und sprechen? Wie sehen mögliche Konfliktlösungswege aus?

Ulla Bartels, Erzieherin und zertifizierte Elternkursleiterin, lädt Eltern, Großeltern und alle Erziehenden herzlich ein, die Fülle von Sichtweisen, Anregungen und Ideen, die der Elternkurs anbietet, kennenzulernen. So kann sich jede/r seinen individuellen Königsweg heraussuchen und sich gut begleitet gemeinsam mit anderen auf den Weg machen.

Der Kurs startet am Montag, den 20. Mai von 18.00 Uhr – 21.15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus (über der KiTa Villa Kunterbunt), Hauptstraße 11, 53502 Müllenbach. Die weiteren Termine sind am 27. Mai, 17. und 24. Juni zur gleichen Zeit. Ein Kursbeitrag wird erhoben, eine Teilnahme zu ermäßigten Konditionen ist bei Bedarf möglich.

Eine Anmeldung bis spätestens zum 13. Mai ist unter der Rufnummer 02641-79798 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich. Dort werden auch gerne alle Fragen zum Elternkurs „Starke Eltern-Starke Kinder®“ beantwortet. Aktuelle Infos finden Interessierte auf der Homepage www.kinderschutzbund-ahrweiler.de.

 

22März

Pressemitteilung vom 15.03.2019

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V. 

- Musiktheater „Hau ab du Angst!“, Prävention von sexualisierter Gewalt für Grundschulen-

-Wenn Geheimnisse Bauchschmerzen bereiten-

Kreis Ahrweiler. Die Grundschüler der 3. und 4. Klassen der Grundschulen Bad Breisig, Brohl-Lützing, Oberwinter, und alle Brohltal-Schulen nahmen am 12. und 13.03. an einem Präventionsprojekt des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Ahrweiler teil und sahen das Musiktheater „Hau ab du Angst!“.

Das Theaterstück beeindruckte durch Spannungsreichtum und die lebendige Spielweise der vier erfahrenen Schauspieler der Theatergruppe Springinsfeld. Eine temporeiche, von Slapsticks und Musik begleitete Aufführung mit ihren feinfühlig angelegten Charakteren erlaubte es, die relevanten Aspekte einer von Missbrauch geprägten Beziehung parteiisch und dennoch differenziert darzustellen. Die Hauptperson Lotte trat als freches, unbekümmertes und mutiges Mädchen auf und wurde später im Laufe des Bühnengeschehens auch mit ihrer Angst, Verunsicherung und Trauer fühlbar. Schlussendlich halfen ihr Mut, Selbstvertrauen und Vertrauen in ihre Freunde bei der Suche nach einem Ausweg, so dass sie nicht auf die Rolle des Opfers beschränkt war. Die insgesamt 549 Grundschüler erfuhren, was gute Geheimnisse sind und erlebten den Beweis dafür, dass es besser ist, Geheimnisse, die schlechte Gefühle oder sogar Bauchschmerzen verursachen, jemandem zu erzählen. Auf kindgerechte Weise, die weder verschreckt noch verharmlost, konnten sie erfahren, dass sie ihrer eigenen Wahrnehmung vertrauen können, „Nein!“ oder „Hau ab!“ schreien dürfen und dass es gut ist, sich Hilfe zu holen.

Am 11.03. fand für Eltern und Lehrer eine zusätzliche Abendvorstellung statt, die die Gelegenheit bot, mit den Schauspielern und Irini Höfer, stellvertretende Vorsitzende des Kinderschutzbundes, ins Gespräch zu kommen. Außerdem erhielten alle Eltern einen Brief mit Adressen von Anlaufstellen, Informationen, sowie Anregungen und praktischen Tipps für Gespräche mit Kindern zu den Themen Grenzverletzungen, Übergriffe und sexualisierte Gewalt.

Für das Lehrerkollegium der teilnehmenden Schulen steht Unterrichtsmaterial für die Nach­bereitung zur Verfügung, so dass die zentralen Themen des Präventionstheaters mit Gesprächen, Rollenspielen und dem Lied „Hau ab du Angst“ im Unterricht aufgegriffen werden können.

Der Kinderschutzbund Ahrweiler erhielt auch dieses Jahr Förderungen durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz und der Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz. Auch dank finanzieller Unterstützung des Lions Club in Sinzig, des Rotary Clubs Remagen-Sinzig und der Grünbau GmbH Garten- und Landschaftsbau in Remagen, konnte das lehr- und hilfreiche Theaterstück erfolgreich umgesetzt werden.

Weitere Informationen beantwortet die Geschäftsstelle unter der Rufnummer 02641-79798 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Aktuelle Infos finden Interessierte auf der Homepage www.kinderschutzbund-ahrweiler.de.

 

08März

Pressemitteilung vom 08.03.2019

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

 

Von der ersten Begegnung bis zur vertrauensvollen Beziehung

 

-Kinderschutzbund informiert über seine Patenschaftsprojekte-

 

Ahrweiler. Freiwilliges Engagement als Pate – ist das etwas für mich? Wieviel Aufwand bedeutet es? Bin ich der/die Richtige dafür? Vielleicht sind es diese und ähnliche Fragen, die Menschen davon abhalten, die Initiative zu ergreifen. Am Dienstag, dem 19. März um 17.00 Uhr, sowie am Donnerstag, dem 21. März um 19.00 Uhr kann jeder Interessierte unverbindlich Näheres erfahren. Der Kinderschutzbund lädt zu einem Informationstreffen in die Geschäftsstelle in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Neuenahrer Str. 11, ein. Herzlich Willkommen sind Frauen und Männer jeden Alters, die Freude am Umgang mit Menschen haben und wöchentlich zwei bis drei Stunden in gemeinsame Zeit mit einer Familie investieren möchten. Die zuständige Sozialpädagogin Monika Hunger stellt an beiden Terminen die Patenschaftsprojekte „Integrationspaten“ (gefördert von Aktion Mensch) und „Familienpaten“ vor und wird im Anschluss auf alle Fragen eingehen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die nächste Qualifizierungsmaßnahme für zukünftige Paten startet im August dieses Jahres. Interessierte erhalten weitere Informationen unter 02641/359417 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Auch ein individueller Gesprächstermin kann unter diesem Kontakt vereinbart werden.

01März

Pressemitteilung vom 01.03.2019

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

Die „Elterntreff“-Reihe im Familientreff des Kinderschutzbundes am 12.03. zum Thema:

-„Nein! Ich will nicht! - Mehr Gelassenheit bei Trotzreaktionen von Kindern“-

Bad Breisig. Am Dienstag, den 12. März um 19.30 Uhr bietet der Elterntreff des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Ahrweiler e.V., Hauptstr. 12 in 53498 Bad Breisig ein spannendes Thema für Erziehende an. Das Motto des Abends lautet: „Nein! Ich will nicht! - Mehr Gelassenheit bei Trotzreaktionen von Kindern“.

Die sogenannte Trotzphase von kleinen Kindern stellt Eltern und andere Betreuende häufig vor Herausforderungen und bringt viele Fragen mit sich. Ab wann sind Trotzreaktionen eigentlich „normal“? Wie kann ich das Kind in solchen Situationen begleiten? Wie schaffe ich es, möglichst gelassen zu bleiben? Warum trotzen Kinder? Was bedeutet die Trotzphase für mich und das Kind? Diesen und anderen spannenden Fragen können Interessierte nachgehen und gemeinsam mit anderen Eltern Antworten finden.

Die „Elterntreffs“ sind eine Reihe von Gesprächsabenden, an denen die Teilnehmer zu verschiedenen Themen, die bei der Erziehung von Kindern immer mal wieder auftauchen, miteinander ins Gespräch kommen können. Die einzelnen Veranstaltungen finden in lockerer zeitlicher Folge statt. Gebühren fallen keine an und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. So kann man sich frei und spontan entscheiden, bei dem ein oder anderen interessanten Thema dabei zu sein. Die Elterntreffs des Kinderschutzbundes werden aus Mitteln der Bundesinitiative „Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen“ über das Kreisjugendamt gefördert.

Der Märztermin wird begleitet von Lisa Thies, Erziehungswissenschaftlerin MA und Elternberaterin Frühe Kindheit. Sie geht gerne auf Beispiele der Anwesenden ein und steht Eltern bei ihrer Suche nach individuellen Lösungen zur Seite.

Fragen zum Elterntreff beantwortet die Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes gerne telefonisch unter 02641-79 79 8 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Aktuelles gibt es auch immer unter www.kinderschutzbund-ahrweiler.de und auf Facebook.

01März

Pressemitteilung vom 01.03.2019

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

Elternkurs „Starke Eltern-Starke Kinder® startet am 28. März 2019“

-Navigationshilfe im Familienalltag-

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Wer möchte das nicht: Sich entspannt zurücklehnen und den Kindern beim Aufwachsen zusehen. Gleichzeitig aktiv Anteil nehmen an ihren Entwicklungsschritten. Aber, wie baue ich eine stabile und vertrauensvolle Beziehung zu meinem Kind auf? Wie finde ich das nötige Gleichgewicht zwischen „Selbsttun-Lassen“ und unterstützen? Und wie unterstütze ich es so, dass es sich gut weiterentwickelt? Wie reagiere ich bei Problemen?

Der Elternkurs „Starke Eltern – starke Kinder“ gibt Impulse, sich mit Erziehungsfragen auseinanderzusetzen und kann ein hilfreicher Wegbegleiter sein, die Zielkoordinaten im Auge zu behalten. Sie können die Themen der Treffen mitbestimmen und eigene Beispiele/Fragen einbringen. Inhalte werden unter anderem sein: Gefühle, Bedürfnisse, Kommunikation - wie möchten wir in der Familie miteinander umgehen und sprechen? Wie sehen mögliche Konfliktlösungswege aus?

Ulla Bartels lädt Eltern, Großeltern und alle Erziehenden herzlich ein, die Fülle von Sichtweisen, Anregungen und Ideen, die der Elternkurs anbietet, kennenzulernen. So kann sich jede/r seinen individuellen Königsweg heraussuchen und sich gut begleitet gemeinsam mit anderen auf den Weg machen.

Der nächste Kurs startet am Donnerstag, den 28. März von 19.30 Uhr – 21.00 Uhr im Familientreff des Kinderschutzbundes, Neuenahrer Straße 11, 53474 Bad Neuenahr. An 8 aufeinander folgenden Abenden jeweils donnerstags findet der Kurs statt. Ein Kursbeitrag wird erhoben, eine Teilnahme zu ermäßigten Konditionen ist bei Bedarf möglich.

Eine Anmeldung ist unter der Rufnummer 02641-79798 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich. Dort werden auch gerne alle Fragen zum Elternkurs „Starke Eltern-Starke Kinder®“ beantwortet. Aktuelle Infos finden Interessierte auf der Homepage www.kinderschutzbund-ahrweiler.de.

22Februar

Pressemitteilung vom 22.02.2019

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

 

Sexuelle Gewalt gegen Kinder – Präventionsprojekt des Kinderschutzbundes Ahrweiler

Musiktheater „Hau ab, du Angst!“ für Grundschulen

                                                                 

Kreis Ahrweiler. Prävention von sexualisierter Gewalt ist eines der zentralen Anliegen des Deutschen Kinderschutzbundes. Auf Einladung des DKSB Ahrweiler führt die Theatergruppe „Springinsfeld“ am 12. und 13. März für die Grundschüler der 3. und 4. Klassen der Grundschulen Bad Breisig, Brohl-Lützing, Oberwinter, und alle Brohltal-Schulen das Musiktheater „Hau ab du Angst!“ auf.

Für Eltern und Lehrer findet eine gesonderte Abendvorstellung am Montag davor statt. Interessierte, die sich über das Thema „Prävention von sexualisierter Gewalt“ informieren möchten, sind herzlich eingeladen.

Das Ensemble Springinsfeld führt das Stück seit Jahren in ganz Deutschland auf und berück­sichtigt alle wesentlichen Aspekte aktueller Präventionsansätze. In dem etwa einstündigen Stück werden sämtliche Facetten des sexuellen Missbrauchs kindgerecht beleuchtet. Lottes Ängste, ihre Nöte und auch ihre Isolation angesichts des Missbrauchs werden genauso sensibel dargestellt, wie ihre Ideen und ihr Mut, mit dem sie sich selbst hilft. Die Kinder erfahren mit Lotte, dass sie ein Recht haben NEIN! zu sagen und dass sie schlechte Geheimnisse sehr wohl jemandem anver­trauen dürfen. Das Musiktheater weckt mit Humor und Musik Selbstvertrauen und Mut zum Widerspruch – Eigenschaften, die Kindern helfen können, nicht Opfer von sexueller Gewalt zu werden.

Die LehrerInnen werden nach der Aufführung das Thema im Unterricht nachbereiten. In Spielen und Gesprächen mit den Kindern sollen die aufgegriffenen Themen und Motive des Stückes verarbeitet und konkretisiert werden.

552 Grundschulkinder werden „Hau ab Du Angst!“ im März ansehen; das Projekt erhält finanzielle Unterstützung vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz. Weiterhin fließen Spenden aus der Jugendstiftung der Kreissparkasse Ahrweiler in die Finanzierung ein.

Abendvorstellung für Eltern, Lehrer und alle Interessierte: Montag, 11. März 2019 um 19:30 Uhr in der Jahnhalle, Koblenzer Str. 43 in 53498 Bad Breisig.

Weitere Informationen beantwortet die Geschäftsstelle unter der Rufnummer 02641-79798 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Aktuelle Infos finden Interessierte auf der Homepage www.kinderschutzbund-ahrweiler.de.

08Februar

Pressemitteilung vom 08.02.2019

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

 

Wie viel krank ist noch gesund?

-Hilfen im Umgang mit kranken Kindern in den ersten Lebensjahren-

Bad Neuenahr- Ahrweiler. Mit diesem Thema startet die „Elterntreff“-Reihe des Kinderschutzbundes am 19. Februar in das neue Jahr. Um 19.30 Uhr sind alle interessierten Erziehenden eingeladen, dieses herausfordernde Thema zu diskutieren. Lisa Thies, Erziehungswissenschaftlerin MA und Elternberaterin Frühe Kindheit, führt durch den Abend und unterstützt die Teilnehmer bei ihrer Suche nach individuellen Lösungen.

Der Umgang mit kranken Kindern stellt Eltern sowie andere Betreuende häufig vor Herausforderungen: Wie begleitet man ein krankes Kind im Alltag? Ab wann sollte es zu Hause bleiben? Ist Bettruhe notwendig? Wann kann das Kind die Kindertagesstätte wieder besuchen? Gibt es natürliche Heilmittel oder andere Möglichkeiten, die Genesung zu unterstützen? Diesen und weiteren Fragen können Interessierte nachgehen und gemeinsam mit Lisa Thies und anderen Eltern Antworten finden.

Die „Elterntreffs“ sind eine Reihe von Gesprächsabenden, an denen die Teilnehmer zu verschiedenen Themen, die bei der Erziehung von Kindern immer wieder auftauchen, miteinander ins Gespräch kommen können. Die einzelnen Veranstaltungen finden etwa einmal im Monat statt. Gebühren fallen keine an und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Jeder kann sich frei und spontan entscheiden, bei dem ein oder anderen für ihn interessanten Thema dabei zu sein. Die Elterntreffs des Kinderschutzbundes werden aus Mitteln der Bundesinitiative „Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen“ über das Kreisjugendamt gefördert.

Fragen zum Elterntreff beantwortet die Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes gerne telefonisch unter 02641-79 79 8 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aktuelles gibt es auch immer unter www.kinderschutzbund-ahrweiler.de

08Februar

Pressemitteilung vom 08.02.2019

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

 

Von der ersten Begegnung bis zur vertrauensvollen Beziehung

-Kinderschutzbund informiert über seine Patenschaftsprojekte-

Ahrweiler. Freiwilliges Engagement als Pate – ist das etwas für mich? Wieviel Aufwand bedeutet es? Bin ich der/die Richtige dafür? Vielleicht sind es diese und ähnliche Fragen, die Menschen davon abhalten, die Initiative zu ergreifen. Am Montag, dem 18. Februar. um 19.00 Uhr, sowie am Donnerstag, dem 21. Februar um 17.00 Uhr kann jeder Interessierte unverbindlich Näheres erfahren. Der Kinderschutzbund lädt zu einem Informationstreffen in die Geschäftsstelle in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Neuenahrer Str. 11 ein. Herzlich Willkommen, sind Frauen und Männer jeden Alters, die Freude am Umgang mit Menschen haben und wöchentlich zwei bis drei Stunden in gemeinsame Zeit mit einer Familie investieren möchten. Die zuständige Sozialpädagogin Monika Hunger stellt an beiden Terminen die Patenschaftsprojekte „Integrationspaten“ (gefördert von Aktion Mensch) und „Familienpaten“ vor und wird im Anschluss auf alle Fragen eingehen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die nächste Qualifizierungsmaßnahme für zukünftige Paten startet am 16.03.2018. Interessierte erhalten weitere Informationen unter 02641/359417 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Auch ein individueller Gesprächstermin kann unter diesem Kontakt vereinbart werden.

 

25Januar

Pressemitteilung vom 25.01.2019

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler e.V.

 Aus geflüchteten Familien werden Nachbarn

-Integration unterstützen, ehrenamtlicher Pate werden-

Kreis Ahrweiler. Seit Beginn der Flüchtlingswelle haben auch im Kreis Ahrweiler viele Menschen, die sich auf der Flucht befanden, einen sicheren Platz zum Leben gefunden. Doch alleine mit dem Beziehen einer Wohnung sind nicht alle Probleme gelöst, die mit dem Leben in einem neuen Land einhergehen. Die meisten Flüchtlinge sind auf weitere Unterstützung angewiesen.

Das von der Aktion Mensch unterstützte Patenschaftsprojekt des Kinderschutzbundes Ahrweiler setzt genau hier an.

Integrationspaten begleiten Menschen, die aus ihrem Herkunftsland geflohen sind und (noch) nicht auf familiäre oder andere soziale Strukturen zurückgreifen können. Sie helfen beim Erlernen der deutschen Sprache und beim Zurechtfinden in der deutschen Bürokratie. Sie bieten oder stellen soziale Kontakte her und begleiten bei der Suche nach Betreuungs- und Freizeitangeboten für Kinder.

Der Kinderschutzbund Kreisverband Ahrweiler heißt alle herzlich willkommen, die sich in diesem Patenschaftsprojekt engagieren möchten. Interessierte Männer und Frauen jeden Alters erhalten unter 02641-359417 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! weitere Informationen.

Vorkenntnisse werden nicht benötigt, eine Schulung bereitet die Teilnehmer umfassend auf ihren Einsatz vor (Kursbeginn: 16.03.2019). Alle Paten werden kontinuierlich durch eine Sozialpädagogin fachkundig begleitet, die auch den geflüchteten Menschen stets als Ansprechpartnerin zur Verfügung steht.

<<  1 [23 4 5 6  >>  
Slide background

 dksb_logo.png

 

Öffnungszeiten

Mo + Do  14.00-18.00 Uhr
Mi + Fr  9.00-12.00 Uhr

Unsere Konten

Spenden und Zahlungen :

Volksbank RheinAhrEifel eG
DE13 5776 1591 0542 1285 00

Kreissparkasse Ahrweiler
DE98 5775 1310 0003 0076 14

Kontaktieren Sie uns

Geschäfts- u. Beratungsstelle:
Neuenahrer Straße 11
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ortsteil Bachem

Tel.: 02641 - 79798

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

facebook