Link verschicken   Drucken
 

Interview mit Tagesmutter Andrea Jahnen

Tagesmutter Andrea Jahnen
Impressionen Kindertagespflege 3
Impressionen Kindertagespflege 4

Andrea, Kindertagespflegeperson seit 2003, Pflegeerlaubnis für 5 Kinder

 

Wo betreust du die Kinder? Was musstest du in die Ausstattung deiner Räumlichkeiten investieren?

➡️Ich betreue die Kinder bei mir zu Hause. Wenn man 5 Kinder betreuen möchte benötigt man einiges an Ausstattung: für jedes Kind ein Bettchen, einen altersgerechten Stuhl am Esstisch, einen entsprechenden Kinderwagen (evtl. eine Krippenwagen) und viele, viele kleinere Dinge… Da ich zunächst nur mit einem Tageskind angefangen habe, habe ich die Dinge nach und nach angeschafft.

 

Warum bist du KTPP, wo liegen für dich persönlich die Vorteile?

➡️Da ich keine Ausbildung zur Erzieherin habe, war für mich der Weg über die Kindertagespflege eine Möglichkeit als Quereinsteigerin eine pädagogische Ausbildung zu erhalten, die sich gut mit der eigenen Familie vereinbaren ließ.

Ich bin für meine eigenes pädagogisches Konzept verantwortlich, entscheide selbst, wie viel Kinder ich betreue und in welchem Umfang. Die Tätigkeit als KTPP erfordert allerdings ein hohes Maß an Verlässlichkeit und man trägt das finanzielle Risiko selbst.

 

Wie war für dich die Quali, hast du dich gut vorbereitet gefühlt?

➡️Zu Beginn meiner Tätigkeit war die Quali noch nicht Pflicht für die Betreuung eines Tageskindes und wurde auch im Kreis Ahrweiler zu diesem Zeitpunkt noch nicht angeboten. Seit 2005 bietet der KSB AW die Qualifizierung an, an der ich dann auch selbstverständlich teilgenommen habe. Ich habe die Quali noch sehr gut in Erinnerung. Sehr engagierte Referentinnen haben den sehr engagierten Teilnehmerinnen sehr viel Rüstzeug mit auf den Weg gegeben.

 

Mit welchen Problemen hast du in deinem Alltag als KTPP zu kämpfen?

➡️Probleme bereitet mitunter eine fehlende Vertretungsregelung. KTPP sollten über eine möglichst robuste Gesundheit verfügen.