Link verschicken   Drucken
 

Unsere Sonderseite zur Aktionswoche der Kindertagespflege

Interview mit Tagesmutter Andrea
Interview mit Tagesvater Marcel Sonnenberg

#GutbetreutinKindertagespflege

#KindertagespflegeImKreisAhrweiler

 

Auf dieser Seite haben wir Ihnen einige Informationen zur Aktionswoche, zum Thema Kindertagespflege im Allgemeinen und speziell zur Kindertagespflege im Kreis Ahrweiler zusammengestellt. Zwei der aktuell im Kreis tätigen Kindertagespflegpersonen möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Hier geht es zum Interview mit Tagesmutter Andrea Jahnen.

Und hier beantwortet Tagesvater Marcel Sonnenberg unsere Fragen.

 

Was ist die Aktionswoche?


Zum dritten Mal koordiniert der Bundesverband für Kindertagespflege die Aktionswoche „Gut betreut in Kindertagespflege“, die vom 11.-16. Mai 2020 stattfindet. Wie in den Vorjahren ist das Ziel, der Öffentlichkeit deutlich zu machen, was Kindertagespflege ist, was sie leistet, wie Kindertagespflegepersonen arbeiten und welche Herausforderungen bestehen.

Hier geht es zur Aktionsseite des BVKTP.

 

Was ist Kindertagespflege?


In der Regel betreut eine Tagesmutter oder ein Tagesvater bis zu fünf Kinder im eigenen Haushalt bzw. extra angemieteten Räumen oder im Haushalt der Eltern. Je nach Landesregelung ist es auch möglich, im Verbund zweier oder mehrerer Kindertagespflegepersonen mehr als fünf Kinder zu betreuen. Die kleine Gruppe und die Familienähnlichkeit zeichnet die Kindertagespflege aus. Um Kinder in Kindertagespflege betreuen zu können, ist eine Pflegeerlaubnis des Jugendamtes nötig. Die Tagespflegebörse des Kinderschutzbund Ahrweiler führt in der Regel einmal jährlich eine vorbereitende Qualifikationsmaßnahme durch. 


Die Vorteile der Kindertagespflege:


• Aus pädagogischer Sicht ist die Betreuung in der Kleingruppe, wie sie nur die Kindertagespflege bietet, für die Entwicklung von Kindern unter 3 Jahren ideal.
• Die Tagesmutter oder der Tagesvater als verlässliche Bezugsperson gibt den Kindern Sicherheit und Orientierung
• Hohe Flexibilität hilft Eltern bei der Organisation ihres Alltags und der Kinderbetreuung
• Kindertagespflege ist für pädagogische Fachkräfte wie Erzieherinnen und Erzieher eine berufliche Alternative. Für Menschen ohne pädagogische Ausbildung ist sie eine Möglichkeit, einen pädagogischen Beruf auszuüben und mit Kindern zu arbeiten.


Frühkindliche Bildung und Pädagogik als zentraler Bestandteil der Kindertagespflege

 

Die Kindertagespflegepersonen begleiten die Kinder in ihrer Entwicklung. Sie planen pädagogische Angebote, fördern die Bildung der Kinder, ermöglichen ihnen, eigene Erfahrungen zu machen und die Welt kennenzulernen. Die Kinder spielen gemeinsam mit anderen Kindern und lernen im sozialen Miteinander Grundlegendes, um sich in unserer Gesellschaft zurechtzufinden. Im familiären Umfeld erfahren Kinder Alltagsbildung, die Voraussetzung für schulische Bildung ist.


Wie viele Kindertagespflegepersonen betreuen wie viele Kinder?

 

In Deutschland betreuten zum Stichtag 1. März 2019 (neuere Zahlen gibt es nicht) rund 45.000 Kindertagespflegepersonen rund 170.000 Kinder. In den letzten Jahren hat die Zahl der Kindertagespflegepersonen und betreuten Kinder deutschlandweit deutlich zugenommen. Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen und in den einzelnen Bundesländern.

Im Kreis Ahrweiler betreuen zum Stichtag 01.03.2020 38 aktive Kindertagespflegepersonen ca. 144 Kinder.


Kindertagespflege – nicht teurer als Krippe oder Kindergarten!


Als Angebot der Jugendhilfe ist die Kindertagespflege für Eltern in der Regel nicht teurer als ein Platz in einer Kindertageseinrichtung. Die Kindertagespflegeperson erhält vom öffentlichen Jugendhilfeträger u.a. ein Entgelt für Ihre Leistung und die Erstattung der Sachkosten. In der
privat vereinbarten Kindertagespflege wird das Entgelt zwischen Tagesmutter/Tagesvater und Eltern verhandelt.